Logo AHS Autonome Hochschule in der DG

Termine / Veranstaltungen

Fake News im Netz – politische Bildung im Klassenraum

Di. 22.10.2019 08:30 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort


Autonome Hochschule in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Monschauer Strasse 57
B -  4700 
Eupen
Ostbelgien

30.09.2019
1. Sitzung
Irene Vanaschen, Tomke Lask
Primarschullehrer der 3. Stufe, Sekundarschullehrer
AHS & IDP
Inhalt: weiterbildung@ahs-dg.be, 087/590 513
Organisation: weiterbildung@ahs-dg.be, 087/590 500
Die Teilnehmer werden gebeten, ihren Laptop mitzubringen.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Fahrtkosten werden erstattet.

Viele Jugendliche wissen nicht, wie man sogenannte Fake News – Falschmeldungen – im Internet oder in der Presse erkennt, geschweige denn, wie man Nachforschungen anstellt, um zu erfahren, was nun eigentlich die ursprüngliche Nachricht war und wie sie manipuliert wurde. Es ist aber heutzutage wesentlich, dass Jugendliche nicht nur lernen, wie man sich des Wahrheitsgehalts einer Nachricht vergewissern kann, sondern dabei auch einen gewissen Automatismus entwickeln, der im Falle eines Zweifels direkt zur Nachforschung führt. Es geht darum, einen aktiven Bürger zu fördern und auszubilden.

Diese Weiterbildung soll daher zum einen Lehrern die Möglichkeit geben, den Prozess der Entschlüsselung von Fake News zu üben und zum anderen selbst solche zu produzieren, damit sie im Unterricht benutzt werden können.

In einem zweiten Schritt soll gezeigt werden, wie man die manipulierten Inhalte von Fake News kontextualisiert. Dabei werden Wege aufgezeigt, wie man mit den Themen auch fächerübergreifend in der Schule arbeiten kann. Gute Schnittstellen sind dabei Sprachen, Geografie, Geschichte, aber auch die Naturwissenschaften. Die Weiterbildung macht Vorschläge zur punktuellen fächerübergreifenden Zusammenarbeit.

Anhand von konkreten Beispielen wird am Computer geübt, wie man mit Google bei verdächtigen Nachrichten Bilder zurückverfolgen kann oder wie Videos auf Youtube mit DataViewer überprüft werden können. Es wird gezeigt, wie Quellen kontrolliert, eine Checkliste angelegt und angewendet werden. Des Weiteren lernt man, Bilder selbst zu manipulieren, um eigene Fake News zu produzieren. Es werden MEMES erstellt und noch andere praktische Beispiele gezeigt, die man direkt im Unterricht mit den Schülern einsetzen kann.