Logo AHS Autonome Hochschule in der DG
Berufsbild

Berufsbild

Die beruflichen Tätigkeiten von Kindergärtnern sind überaus vielfältig.

Aktivitäten planen, gestalten und durchführen

Sie entwickeln Aktivitäten, die die Kinder in den verschiedenen Entwicklungsbereichen fördern. Dabei berücksichtigen sie die Erkenntnisse der modernen Kindergartendidaktik. Sie entwickeln Spiel -und Lernangebote, die sich an den Bedürfnissen der Kinder orientieren

Erzieherische Aufgaben wahrnehmen und soziale Beziehungen fördern

Sie erkennen die Bedürfnisse der Kinder im affektiven Bereich und gehen behutsam darauf ein. Sie bieten den Kindern Wärme, Zuwendung, Geborgenheit und Sicherheit. Dabei berücksichtigen sie die Individualität und die Eigenständigkeit des Kindes. Sie bieten dem Kind einen Rahmen, der es ihm ermöglicht, seine Persönlichkeit bestmöglich zu entfalten. Dabei setzen sie angemessen Grenzen und ermöglichen es dem Kind, Konflikte zu bewältigen und die Frustrationstoleranz zu erhöhen. In Gruppenaktivitäten führen sie die Kinder an erste soziale Kompetenzen heran.

Diagnostizieren und auf spezifische Bedürfnisse eingehen

Sie beurteilen den Entwicklungsstand der Kinder und stellen eventuelle Entwicklungsverzögerungen bzw. Störungen fest. Sie reagieren angemessen darauf, indem sie diese Kinder entsprechend individuell fördern und indem sie bei Bedarf entsprechende Fachkräfte hinzuziehen.

Mit Eltern und Kollegen zusammenarbeiten

Sie sind bereit in einem Team zu arbeiten, gemeinsam mit Kollegen die Kindergartenarbeit zu planen und zu organisieren, Erziehungsprojekte zu entwickeln und umzusetzen und dabei ihre besonderen Fähigkeiten im Interesse der gemeinsamen Aufgabe einzubringen. Sie sind bemüht, einen offenen und konstruktiven Dialog mit den Eltern zu führen.

Sich weiterbilden

Kindergärtnersein ist mit ständigem eigenen Lernen verbunden z.B. mit dem Besuch pädagogischer Fortbildungskurse oder mit dem Lesen von Fachliteratur - und darüber hinaus auch mit Anteilnahme an allem, was außerhalb der Schule vor sich geht, seien es kulturelle Veranstaltungen, politische Ereignisse oder gesellschaftliche Veränderungen.

Voraussetzungen für das Studium

Die Studierenden sollten folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Freude am Umgang mit Kindern;
  • solide Allgemeinbildung;
  • Belastbarkeit, Geduld und Einfühlungsvermögen;
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit;
  • strukturierte Denk-, Handlungs- und Darlegungsfähigkeit;
  • Flexibilität und Fantasie;
  • Reflexionsfähigkeit;
  • Freude am lebenslangen Lernen.

Berufliche Eignung

Um als Lehrperson erfolgreich zu sein, sind personale und soziale Kompetenzen erforderlich. Im ersten Studienjahr wird die berufliche Eignung der Studierenden in folgenden Bereichen überprüft:

  • Kommunikation
  • Kooperation
  • Strukturierung
  • Belastbarkeit
  • Reflexion

Fähigkeiten und Fertigkeiten in diesen Kompetenzbereichen werden bei Studienbeginn vorausgesetzt und im Verlaufe der Studienzeit weiterentwickelt.

Selbsteinschätzung für Studieninteressierte

Wenn Sie Ihr Studieninteresse und Ihre Studien- und Berufseignung genauer abklären wollen, können Sie dies mit Hilfe des Selbsterkundungsangebots zum Lehrerberuf mit Filmimpulsen auf der Homepage der LMU München, mit Hilfe der geführten Tour auf der Homepage von Career Counselling for Teachers und anhand des Fragebogens „Fit für den Lehrerberuf?!“ (FIT-L) tun. Die entsprechendenen Angebote finden Sie in den Links.