Logo AHS Autonome Hochschule in der DG
Forschung an der AHS

Forschung an der AHS

Forschung an der AHS orientiert sich an der pädagogischen Praxis. Internationale Studien wie PISA oder Vergleichsarbeiten (VERA) dienen der Weiterentwicklung von Schul- und Unterrichtspraxis. Das Projekt VERA beispielsweise unterstützt die Schulen bei der Unterrichtsentwicklung im Kollegium und bei der Stärkung der Kompetenzorientierung.

Forschung an der AHS steht auch im Zusammenhang mit der Lehre.
Dozenten sollen als Lehrende Forschungsergebnisse in ihre Lehre integrieren und aus ihrer Lehre und ihrer Praxis Fragen an die Forschung richten können. Die Dozierenden der AHS führen im Rahmen ihrer Möglichkeiten eigene kleinere Forschungsprojekte durch oder sie nehmen Aufträge an, für die ein besonderes Interesse in einem der Fachbereiche der AHS besteht.

An der AHS ist Forschung ebenfalls Teil der Grundausbildung der Studenten. Sie lernen die wichtigsten Methoden sozialwissenschaftlichen Forschens kennen und partizipieren als Handelnde im Rahmen ihrer Studienabschlussarbeit an einem Forschungsprojekt ihrer Wahl. Junge Lehrkräfte sollen einerseits eine forschende Haltung im Hinblick ihrer Praxis entwickeln und andererseits in die Lage versetzt werden, wissenschaftliche Studien und Ergebnisse zu interpretieren.

Die AHS ist eine Partnerschule des Pôle académique Liège Luxembourg. Sie strebt Zusammenarbeitsabkommen mit anderen Hochschulen im In- und Ausland an.

Die AHS ist unter anderem vernetzt mit:

  • der Universität Lüttich
  • der Universität Luxemburg  
  • der Universität Koblenz Landau
  • dem Forum Lesen Kassel 
  • der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen.